Spatenstich zum Betriebsneubau

Am 29.11.2018 war es soweit: Unser Unternehmen hat zum Spatenstich für den Betriebsneubau eingeladen. Seit der Betriebsgründung 1949 in Gerach gab es immer wieder Erweiterungen und Vergrößerungen durch An- und Neubauten. Doch nun ist der Zeitpunkt gekommen an dem der Platz wirklich nicht mehr reicht. Es ist an der Zeit für eine große Lösung. Auch vor dem Hintergrund, dass die nächste Generation bereits in den Startlöchern steht.

Jeder Tag ist ein neuer Anfang.

George Eliot

Jetzt geht’s los! Jetzt wird es ernst!

Wir wollen hinzufügen: Mancher Tag ist ein ganz besonderer Anfang. Und der 29.11.2018 ist für uns der sichtbare Anfang eines neuen Kapitels in unserer Firmengeschichte. An diesem Tag wurde der Grundstein für unser neues Betriebsgebäude gelegt. Wir setzten ein sichtbares Zeichen – im wahrsten Sinne des Wortes: Wir nahmen den offiziellen Spatenstich vor, legten den Grundstein – das bedeutet: einen guten Anfang machen. Das bedeutet: die Voraussetzungen schaffen für Neues – Besseres und Größeres.

Ab jetzt ist unübersehbar, dass die Idee Wirklichkeit wird. In den kommenden Wochen und Monaten kann jeder sehen, wie der Bau von Tag zu Tag größer wird. Wie nach dem
Spatenstich ein Gebäude mit vielen tausend Steinen entstehen wird. Unser neues Gebäude hat er Herr Architekt Sammet nach unseren Vorstellungen entworfen und es werden nach seinen Plänen geschickte Menschen für uns bauen. Und wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, geht unsere Arbeit erst richtig los. Eines verbindet unsere Arbeit in der Zukunft mit der Arbeit der kommenden Wochen und Monaten: Ein stabiles Haus braucht ein solides Fundament, auf dem es lange stehen kann. Unser Haus bekommt so ein solides Fundament. Und wir die Familie Gröger haben auch ein solches.

Neues Gebäude mit mehr Platz und bewährtes Team

Wir brennen schon alle darauf, endlich mehr Platz zu haben. In schöneren und großzügigeren Büros hoffen wir gute Arbeitsbedingungen für die Kolleginnen und
Kollegen zu schaffen und unser Team durch neue Mitarbeiter zu erweitern. Außerdem wird es Platz für ein modernes Lager und eine schöne Ausstellung geben, inklusive neuer
Technik. Wir wollen wieder ein Stück voraus sein und den bisherigen Weg der Firma weiterführen. Die Bauarbeiten sollen pünktlich zu unserem 70-jährigen Jubiläum im Jahr 2019 abgeschlossen sein, was uns dann einen doppelten Grund zum Feiern liefert.

Drei Wünsche des Bauherren

  1. Niemand möge beim Bau zu Schaden kommen.
  2. Mögen die Wände und Decken so fest gemauert werden, dass sie keinem Sturm und keinem Feuer zum Opfer fallen und den Menschen, die hier arbeiten, immer Schutz und Wärme bieten.
  3. Mögen unsere Kunden so zufrieden mit unserer Arbeit in diesem Haus sein, dass uns die Arbeit niemals ausgeht. Und natürlich auch, dass wir immer genug Personal finden, damit diese Arbeit auch weiterhin in der gewohnten Qualität ausgeführt werden kann.

Die Wahl des Standortes

Wie kam es zu dieser Standortentscheidung? Ralf Gröger: "Wir hatten viele Abwägungen zu treffen aber gleichzeitig gespürt, dass die Gemeinde uns gerne in Gerach behalten würde. Insbesondere der Gemeinderat hat daran nie einen Zweifel gelassen. Ebenerdiger und bereits erschlossener Baugrund waren uns wichtig, weshalb das Angebot im neuen Baugebiet Richtung Reckendorf für uns nicht attraktiv gewesen ist. Gleichzeitig mit diesem Angebot aus dem Jahr 2014 wurden die Kosten für  die Sanierung des alten Wielandgebäudes zum Einbau der Feuerwehr und des Jugendtreffs bekannt. Die Summe dafür war hoch."

So wurde die Idee geboren einen Teil des Wielandgrundstückes von der Gemeinde zu erwerben. Vom Erlös und den eingesparten Renovierungskosten kann das
Problem der Feuerwehr mit einem Neubau nach eigenen Vorstellungen und energetisch besser gestaltet werden. Zwei Fliegen wurden mit einer Klappe geschlagen und wir sind
froh über diese Win-win-Situation. Wir haben im Rathaus in Baunach mit Herrn Günthner und Frau Hartmann faire und fixe Partner kennen gelernt. Dafür möchten wir uns bedanken. Ebenso danken wir herzlich Frau Werb von der Wirtschaftsförderung im Landratsamt Bamberg, die das ganze in die richtige Richtung gebracht hat.

Bildquellen: Och Fotografie, Gerach (www.foto-och.de)

Ich denke, da können mein Bruder und ich unseren Söhnen und Nachfolgern Stefan und Sebastian eine gute Grundlage und ein gutes Fundament übergeben.

Ralf Gröger

Daten und Fakten

Typ Neues Betriebsgebäude
Grundstück 5.335 m2
Ausstellung 400 m2
Bürofläche 400 m2
Lagerfläche 800 m2 auf zwei Etagen
Investition 1,6 Mio. €
Planung Architekt Sammet
geplante Fertigstellung September 2019

 

 

Stübler

 

Badezimmer renovieren

Ganz egal, in welchem Umfang Sie Ihr Badezimmer renovieren und modernisieren wollen, unsere Badexperten wissen, was zu tun ist.

Renovierung

 

 

Heizung modernisieren

Bei der Energiegewinnung und beim Heizen haben Bauherren heute die Auswahl zwischen so vielen Alternativen wie nie zuvor.

Heizungsmoderniesierung

 

Maik Floeder Photography

Ein Mehrwert an Sicherheit

Unser Kundendienst kümmert sich darum, dass Ihre Anlagen und Einbauten perfekt und reibungslos funktionieren und möglichst effektiv laufen. Auch im Vorfeld bieten wir viele Leistungen an.

Kundendienst

Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren.
Rufen Sie uns einfach an:

T (0 95 44) 94 06-0

Termin vereinbaren